Zur Geschichte des Vereins .

Anfänge der Vereinsarbeit nach 1948  

Der Melsungen Geschichtsverein Zweigverein Melsungen des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde e.V. Kassel 1834 wurde am 25.3.1948 nach behördlicher Genehmigung der amerikanischen Militärregierung durch Oberstudiendirektor
Dr. Wilhelm Weidemann gegründet. Er trat am 19.9.1948 dem Hauptverein für hessische Geschichte und Landeskunde e.V. Kassel anlässlich einer Sitzung in Marburg bei. Dr. Weidemann wurde 1. Vorsitzender des Zweigvereins bis zum November 1965.

Weidemann_1_klein

   
Ihm folgte Rektor Wilhelm Bender bis zur Jahresmitte 1969.

 Bender_klein


Dann verwaltete Schatzmeister Oberstudienrat Engelbert Schnellhammer den Verein, dessen Tätigkeiten ab 1970 ruhten.

Schnellhammer_klein




Neugründung 1975

.  

Am 22.5.1975 fand die Neugründung des Melsunger Zweigvereins im Hessischen Hof in Melsungen statt. Oberstudienrat Herbert Simon wurde erster Vorsitzender und blieb es mit seiner Mannschaft bis zum Januar 2002.

Simon


Danach übernahm
Siegfried Pietrzak die Vereinsführung mit einem komplett neuen Vorstand.  

pietrzak_klein.  


Der Geschichtsverein Melsungen mit seinen heute etwa 170 Mitgliedern hat nach nun über 30jähriger Tätigkeit nach seiner Wiedergründung einen festen Platz innerhalb der örtlichen Vereine errungen. Seine Aufgabe ist gemäß der bestehenden Satzung des Hauptvereins des Vereins für hessische Geschichte und Landeskunde e.V. Kassel 1834, soweit das im lokalen Bereich möglich und sinnvoll ist, sich

  • der Förderung von Wissenschaft und Forschung,
  • der Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur sowie Umwelt und Denkmalschutz anzunehmen.

Es gilt, den Zusammenschluss der in der historischen Forschung tätigen Kräfte zu erreichen, um
  • die Förderung aller Zweige der geschichtlichen Landes- und Volkskunde
  • und ihrer wissenschaftlichen Erforschung im Aufgabengebiet des Zweigvereins voranzutreiben.

Außerdem geht es um die Erhaltung und Wiederbelebung der historischen Landschaften im Arbeitsgebiet des Zweigvereins:
  • die Erhaltung der geschichtlichen Erinnerungen
  • die Pflege der landschaftlichen Geschichtsüberlieferungen
  • die Sammlung, Pflege und Erhaltung der geschichtlichen Denkmäler
  • die Veröffentlichung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse durch Vorträge.

Ebenso gehören geschichtswissenschaftliche Studienfahrten zu den Aufgaben.
.
Der Zweigverein Melsungen hat zahlreiche Erkenntnisse zur Stadtgeschichte Melsungens und darüber z.B. die Dokumentationen zu den Themen Juden, Wohnen und Leben in Melsungen, jüdische Friedhöfe, Grabsteine, Grabinschriften u.s.w. zusammengestellt.
Ein besonderes Anliegen ist für den Verein die Altstadtsanierung mit dem geschlossenen Fachwerkbild der Bartenwetzerstadt.
.
Der Melsunger Zweigverein - Geschichtsverein Melsungen - wird auch künftig durch Vorträge, Exkursionen, historische Stammtische, Stadtführungen, Ausstellungen und Grenzbegehungen und auch durch die Vergrößerung seines Archivs die Melsunger Bürger informiert halten.
.
........................................................
Siegfried Pietrzak
Vorsitzender